Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


NEWSLETTER Katernberg Nr. 28/ März 2020

Liebe Abonnenten des Newsletters,
wenn Ihnen die Newsletter gefallen und Sie sich gut informiert fühlen über das Quartier, schicken Sie diesen aktuellen Newsletter (oder aus dem Archiv einen etwas umfangreicheren vergangenen) bitte direkt per mail weiter an Freunde oder Bekannte aus dem Quartier. Wenn Sie in Zukunft von Veranstaltungen wissen, die auch andere Menschen interessieren könnten, teilen Sie uns diese gerne mit, damit wir sie aufnehmen können.
Wir freuen uns über mittlerweile über 800 Leser und hoffen, auch im Neuen Jahr die Bewohner mit diesem Newsletter untereinander zu vernetzen, sie zu informieren und so das Quartier zu beleben.

Ihr Redaktionsteam

www.wir-im-quartier.com/katernberg


Rückblick

Vortrag zu „Antibiotika“ von Dr. Ramesh Tripathi am 11. Februar
in der Tagespflege Meronow am Elisabethheim 4.
Kurzweilig informierte Dr. Tripathi die interessierten Zuschauer über Atemwegserkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten. Hierbei kamen auch die Teilnehmer selbst zu Wort und es fand ein reger Austausch über ihre Erfahrungen vor allem auch hinsichtlich vorbeugender Maßnahmen statt. 
Die Vortragsreihe soll fortgesetzt werden.

Quartierswanderung am 16. Februar
Quartierswanderung

Dem stürmischen Wetter
trotzten die Wanderer bei
der Quartierswanderung
zur Aprather Mühle.
Belohnt wurde man dort
mit einem gemütlichen Zusammensitzen bei Kaffee,
Kakao und Kuchen.


Kurzprotokoll der Ideenschmiede vom 27. Februar

Das Treffen hatte die Lesewoche "Der Kater(nberg) liest" im Fokus.
Eine Vorbesprechung mit den Autor*innen (bisher 22) koordinierte die Lesezeiten und Themengebiete.
Die Lesewoche soll vom 17. - 21. Juni im Gemeindezentrum Christ König und am Eckbusch sowie in weiteren kleineren Räumlichkeiten stattfinden.
Es werden noch Helfer für die Vorbereitung der Räume und die Versorgung der Gäste gesucht.
Genauere Informationen werden über die weiteren NL sowie über Flyer und Plakate bekanntgegeben.

katernberg@wir-im-quartier.com

Termine im März


1. März, 11.00 Uhr: Vernissage
Ausstellung ANKE BÜTTNER
Ausstellung ANKE BÜTTNER
Ausstellung ANKE BÜTTNER. VORSTELLUNG

in den Räumen der Bergischen Kunstgenossenschaft
im Kolkmannhaus, Hofaue 55, durch den Hof, in Wuppertal-Elberfeld

Zu sehen sind hauptsächlich zwei Zeichnungsreihen in Öl-Pastell,
inspiriert durch Menschen in Bewegung, energetisch in Aktion
  – von grafisch bis malerisch – atmosphärisch in Farbe.
Die dynamischen Figuren aus einer fünf Jahre alten Reihe werden durch 14 ganz neue Arbeiten sowie eine großformatige Malerei
mit malerischen Aspekten bereichert.
Die Werke sind samstags und sonntags von 14 -17 Uhr
vom 7. März 2020 - 22. März 2020 zu sehen.

Ich freue mich Euch und Sie zur Ausstellung zu begrüßen.
Beste Grüße, Anke Büttner


3. März, 10.00 Uhr:  Treffen der IPhone Gruppe
Wir treffen uns wie immer um 10.00 Uhr in Policks Backstube, Nevigeser Straße 316, in gemütlicher Runde.  
Herzliche Einladung an alle Smartphone Besitzer!

4. März, 17.00 Uhr: Literaturcafe am Eckbusch
Am Eckbusch 29

Erika Schneider lädt wieder zum monatlichen Literaturcafe ein, zum Lesen, Lauschen und Zuhören.


4. März, 19.00 Uhr: Schnupper –
                                       Vortrag über ätherische Öle

einladungMärz
Wie jeden Monat laden wir Sie zu einem Schnupper – Vortrag über ätherische Öle von doTERRA ein.
Das Thema für Monat März ist die Hausapotheke von doTERRA.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 4. März um 19 Uhr im Wintergarten In den Birken 84. Monika Küßner
Am 1. April lautet das Thema dann Emotionale Öle


6. März, 15.00 Uhr: Weltgebetstag aller Christen
15.00 Uhr: Kaffee trinken im Gemeindezentrum Christ König, Westfalenweg 20

16.30 Uhr: Einsingen

17.00 Uhr: Gottesdienst in der Kirche Christ König, Nevigeser Str. 300

Weltgebetstag aller Christen rund um den Globus. Im Fokus steht in diesem Jahr das afrikanische Land SIMBABWE. Obwohl ein fruchtbares Land und reich an Bodenschätzen, ist es durch politische Unruhen und Korruption heute eines der ärmsten Länder der Welt. Für die weltweite Gebetskette wollen wir hier am Katernberg aufstehen und den Frauen aus SIMBABWE eine Stimme geben und uns mit ihnen auf den Weg machen zu dem Motto: "Steh auf und geh!"
Herzliche Einladung!


6. März, 18.00 Uhr: Mitgliederversammlung
                                      „Bürgerverein - Eckbusch e.V.“

Jahreshauptversammlung 2020

Seit einigen Jahren haben wir bereits mit der Ideenschmiede Katernberg gut zusammengearbeitet und uns gegenseitig unterstützt. Das wollen wir nun auch durch den Anschluss dieser Initiative an unseren Bürgerverein Eckbusch e. V. organisatorisch vollziehen. Der Verein soll deshalb in Bürgerverein Eckbusch – Katernberg e. V. umbenannt werden. Die Ideenschmiede Katernberg wird unter unserem organisatorischen Dach ihre vielfältigen und ideenreichen Aktivitäten fortsetzen.

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020 mit Tagesordnung und neuem Satzungsvorschlag wird allen aktuellen Mitgliedern des Vereins, auch den neu hinzugekommenen, per Email oder per Brief fristgemäß zugestellt.

Interessierte sind herzlich eingeladen.
www.buergerverein-eckbusch.de

Aula KiJu der Stadt Wuppertal
Am Jagdhaus 50 ,42113 Wuppertal,

11. März, 19.45 Uhr: Katernberger Literaturkreis
Auferstehungskirche, Bergischer Ring 31, kleiner Saal

Es geht noch einmal um das Theaterstück "Die Weber" von Gerhart Hauptmann, das in 5 Akten geschrieben wurde.
Abschließend wird es ab dem dritten Akt besprochen. Zum Vergleich wird das sogenannte Weberlied von Heinrich Heine mit dem Titel "Die armen Weber" hinzugezogen. (Kopien vorhanden)

Moderation Dr. Jutta Höfel,
Kosten 8 €

12. März, 20.00 Uhr: Dönberger Vorträge
Im Garten des Kommerzienrates –  die Gartenstadt der Ruhrbarone
Martin Straßen, Velbert – Neviges    Dipl.-Ing. Gartenarchitekt

Ev. Gemeindehaus Dönberg, Höhenstr.25

15. März, 13.00-16.00 Uhr: Kindersachen Trödelmarkt
Kindergarten Am Eckbusch
Trödelmarkt

15. März, 17.00 Uhr: Orchesterkonzert
                                         Eine kleine Nachtmusik

Sinfonietta mit Werken von Mozart, Elgar, Glazunov, Foote, Dvorak, Tschaikowsky

Auferstehungskirche, Bergischer Ring 31

19. März, 18.00 Uhr: Vortrag "Glaube und Geld"
im Gemeindehaus der Philippuskirche,42109 Wptl, Kohlstr. 150

Ein Vortrag von Heiko Schnickmann. Herr Schnickmann ist gelernter Historiker und seit Jahren aktives Mitglied im Bergischen Geschichtsverein.

Glaube und Geld
Das Bergische Land war im 18. Jhdt. - folgt man einigen zeitgenössischen Beobachtern - ein Hort des Liberalismus. Das führte zu einer wirtschaftlichen Blüte, hatte aber zumindest im Wuppertal kaum Einfluss auf die Kultur. Im Tal war die Mentalität pietistisch geprägt und damit kulturverachtend. Glaube und Geld gehörten im Wuppertal eng zusammen und gingen dabei Beziehungen ein, die an ausgewählten Beispielen aufgezeigt werden sollen.Die kaufmännisch-religiösen Netzwerke werden anhand der Beispiele der Familie Collenbusch, Mittelsten Scheid, Engels und Caspari verdeutlicht. Damit zusammenhängend wird ein Blick in das Wuppertal des 18. und frühen 19. Jhdt. gegeben, das als Kontext zu den einzelnen Familiengeschichten fungieren muss.

Keine Anmeldung erforderlich.

Am Ende der Veranstaltung freut sich der Referent über eine Spende

Termine für die Stress Release Yoga Kurse in der Ballettschule Cremer    
info@yogika.de
Yoga Kurse

Verein Bewusst Leben e.V.


VEREIN BEWUßT LEBEN
bergischer Verein für Gesundheit und Natur e.V.

08.03.20 Sonntag 13-17 Uhr Spielenachmittag im Apfelhain, Triebelsheide 9a
In gemütlicher Atmosphäre, bei Saft, Tee,und Gebäck spielen wir Spiele, Brettspiele, Kartenspiele, für Kleine und Große, Jüngere und Ältere und alle dazwischen. Bringt gerne euer Lieblingsspiel mit. Zeit zum Entspannen, Zeit für Aufregung, Zeit fürs nähere Kennenlernen.

12.03.20 Donnerstag, 18 Uhr Kein Ekel vorm Egel
Praxisabend mit Melanie Jörgens, in der Naturheilprxis Dahlmann-Buscher, Willy-Brandt-Platz 5

14.03.20 Samstag, 5:30 Uhr früh - 9 Uhr Frühlingserwachen im Apfelhain mit Hilde Kuhlmann im Apfelhain Triebelsheide

Sa 14. - Sa 21.3.20 Heilfastenwoche (s. Newsletter Februar) mit Melanie Jörgens und Simone Dahlmann-Buscher im Apfelhain Triebelsheide
Anmeldung bis zum 06.03.20 an:
Melina Jörgens info@heilpraktikerin-in-wuppertal.de oder 0202 – 74 78 376

18.03.20 Mittwoch, 19 Uhr Große Gesundheitsrisiken durch 5 G - Mobilfunk“
Vortrag in der Färberei Wuppertal, Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal mit Jörn Gutbier von diagnose-funk, Stuttgart

21.03.20 Sonntag, 12 - 16 Uhr Pflanzen- und Büchertauschbörse
auch mit Brunch im Apfelhain Triebelsheide Gerne können schöne Bücher und Pflanzen zum Tausch mitgebracht werden. Alle sind herzlich willkommen!

21.03.20 Samstag, 17 Uhr Werden Sie Wildbienenhelfer“ Wildbienen und die Wahl ihrer Nahrungspflanzen
mit Anja Eder im Apfelhain Triebelsheide

28.03.20 Samstag, 14 – 17 Uhr Mit Robin Hood in den Wald
für Kinder (7-10 Jahre) mit Bernhard Genreith im Apfelhain Triebelsheide

29.03.20 Sonntag, 11 - 14 Uhr gemeinsames Brunchen
anlässlich des 2. Jahrestages der Rückkehr des Vereins auf die Triebelsheide mit Andreas Dittmar und Weiteren im Apfelhain Triebelsheide

21. und 22. März:  KünstlerKolonie Dönberg
 Das Frühjahr kündigt sich mit Vogelgesang an und auch der beliebte FrühlingsKunstMarkt der KünstlerKolonie Dönberg.
Die Quellen sprudeln und bei den Künstlern die neuesten Ideen und die Fantasie, um wieder geniale Werke zu schaffen.

Die KKD zeigt am 21. und 22. März eine breite Palette an unterschiedlichsten bunten Kompositionen. Es gibt nicht nur die schönsten Bilder und lebensechte Porträts gemalt mit Acryl, Aquarell, Öl und Stiften, sondern auch bizarre Skulpturen aus Holz, Ton, Schrott, Steinen und Resten aller Art, glitzernden Schmuck, surreale Computerbilder, verwunschene Fotos mit der Lochkamera aufgenommen, handgemalte Ostereier, aus bunten, gemusterten Stoffen genähte Wandbehänge, Taschen und verrückte Hühnchen, Postkarten für jeden Geschmack, seidige Enkaustik - Gestaltung mit heißen Wachsfarben- und Glanzlichter aus funkelndem Glas.

Diese vielen verschiedenARTigen Techniken sollen niemandem ein Geheimnis bleiben,sondern werden vorgeführt und erklärt. Die KKD freut sich schon auf die interessanten und netten Gespräche bei Kaffee und leckerem Gebäck.

FrühlingsKunstMarkt 2020

Sa., 21.3. von 13 bis 18 Uhr und So., 22.3. von 11 bis 17 Uhr

im Christlichen Hospiz Wuppertal , Höhenstr. 64,

25. März, 16.00-20.00 Uhr: Literarisches Café
   Literatur im Industriezeitalter
Gemeindezentrum Christ König,  Westfalenweg 20
Leitung: Dr. Jutta Höfel
Herzl. Einladung an alle Interessierten. Die Texte werden zur Verfügung gestellt. (Ulrike Burczyk)

26. März, 18.00 Uhr: Keine Macht den Drogen –
                                 aber alle Macht der Hanfpflanze

Hanföl – das grüne Gold

Denken Sie bei Cannabis auch direkt an Drogen, Kiffen und entrückte Gesichter? Dabei hat die Cannabispflanze viel mehr zu bieten; und das ganz drogenfrei! Ob als Öl zum Einnehmen, Salbe für die Haut oder zum Dampfen im Vaporizer. Lernen Sie die vielen Gesichter und Einsatzgebiete dieser uralten Pflanze neu kennen. 
Hanföl, auch CBD-Öl genannt, ist frei verkäuflich, so dass jedermann sich die positiven Eigenschaften zu Nutzen machen kann.
Ein Vortrag von Melina Jörgens, Heilpraktikerin, auf Initiative der Ideenschmiede
Der Eintritt ist frei. 
Gemeindezentrum Christ König, Westfalenweg  20.

Im Anschluss daran ist Zeit für Austausch innerhalb der Ideenschmiede.

29. März, 11.00 Uhr: Quartierswanderung
Wir wandern zunächst in Richtung der Siedlung „Am Rohm“ und weiter zum Hasenberg. Danach geht es durch die Kleingartensiedlungen „Eigene Scholle“ und „Am Pfaffenhaus“ zurück zum Ausgangspunkt.
Länge: knapp 6 km
Treffpunkt: Parkplatz Tagespflege Meronow, Am Elisabethheim 4

April – Vorschau

1. April, 14.00-17.00 Uhr: GESUNDHEITS-MARKT
GESUNDHEITS-MARKT

Tag des guten Lebens

Wir freuen uns sehr über Eure zahlreiche, kreative und konstruktive Teilnahme an unserer Auftaktveranstaltung am 30. Januar im Nachbarschaftsheim am Platz der Republik!
Im Anhang findet Ihr einige Fotos von der Veranstaltung.
Hier habt ihr schon zahlreiche bunte Aktionsideen gesammelt. Für alle die nicht dabei sein konnten und als Anregung für weitere Aktionen findet ihr eine Übersicht zu den ersten Ideen im Anhang.
Wir freuen uns, wenn ihr eure Ideen jetzt schon online anmeldet, damit wir weiterhin den Überblick zu all den Aktionen am „Tag des Guten Lebens“ behalten: www.guteslebenwuppertal.de

Der Tag des Guten Lebens lebt von eurer Beteiligung! Wir freuen uns deswegen sehr, wenn ihr viele weitere Menschen, Organisationen,
Schulen, Einrichtungen, … motiviert, sich aktiv mit einer Aktion einzubringen. Ihr könnt uns dazu in den sozialen Medien folgen und aktiv Menschen in Eurem Umfeld ansprechen.
Ihr findet uns bei Instagram, Facebook und Twitter. Unsere Webseite befindet sich im Aufbau und bald findet ihr dort viele Informationen und Anregungen rund um den Tag des guten Lebens.

Wenn Euch Personen/Organisationen einfallen, die noch eingebunden werden sollten, gebt uns bitte gerne per email an info@guteslebenwuppertal.de Bescheid.
Das nächste Vorbereitungstreffen für den Tag des guten Lebens ist Mitte Mai 2020 geplant. Darüber werden wir Euch rechtzeitig informieren.

Auch zu weiteren Veranstaltungen rund um den „Tag des guten Lebens“,  wie die Nachbarschaftstreffen in Osterbaum sowie Visionsworkshops in unterschiedlichen Stadtteilen laden wir euch demnächst herzlich ein!

Wir freuen uns sehr darauf, den Tag des guten Lebens mit Euch zu gestalten.
Für Eure weiteren Anregungen und Kommentare sind wir dankbar und stehen Euch gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Liesbeth, Gabi, Alexandra, Sophia  

Bleibt mit uns in Kontakt!


info@guteslebenwuppertal.de

www.guteslebenwuppertal.de

PUPETER    Malkurse

TRAUMJOB Zahnmedizinische Fachangestellte/r m/w/d

Halbjahreszeugnisse sind durch und WAS NUN? 
Ab Sommer eine Ausbildung?

Du willst in einen zukunftsweisenden Markt mit tollen Möglichkeiten einsteigen? Du hast Spaß an einem einfühlsamen Umgang mit Menschen, Talent und Freude an Präzision und an gewissenhaftem Arbeiten? Dann gehst du in unserer Zahnarztpraxis einen wesentlichen Schritt in die richtige Richtung. Probier’s doch während eines Praktikums aus. Ruf uns an oder schreibe uns! Wir freuen uns auf Dich. Nur Mut!

Noch mehr Karrieresprünge gewünscht? Nach der Ausbildung begleiten wir gerne duale Bachelorstudiengänge zum Dentalhygieniker/In oder Betriebswirt/In im Gesundheitswesen. 
Die TRAUMJOB-FORMEL: www.klein-saelzer-zahnaerzte.de

KLEIN·SÄLZER ZAHNÄRZTE
ÄSTHETISCHE ZAHNHEILKUNDE
IMPLANTOLOGIE

DR. CHRISTIAN KLEIN
DR. DANIEL SÄLZER

T +49 202. 76 06 58
F +49 202. 76 70 047

ROMY.KLEIN@KLEIN-SAELZER-ZAHNAERZTE.DE

Neues vom Spielplatz am Eckbusch

Liebe Spielplatzfreunde und Spielplatzfreundinnen,

Ich möchte eine kurze Rückmeldung / Information zur Aktion Spielplatz Am Eckbusch geben.
Erst einmal vielen lieben Dank an Alle, die die Aktion unterstützen und gespendet haben.
Es sind ca. 8000 € zusammen gekommen.
Unter anderem haben wir Gelder von der Bezirksvertretung bekommen. Die Stadt Wuppertal hat unseren Spielplatz auf Ihrer Prioritätenliste weit nach oben geschoben.
Sie sehen, dass wir diesen Spielplatz nutzen und brauchen.
Sobald das Wetter es zulässt ( eigentlich soll es jetzt im März losgehen), werden Neue Spielgeräte eingebaut. Für den Einbau konnte ich, über einen Kontakt, die Firma Leonhardts heranholen.
An dieser Stelle, vielen Dank an die Kontaktvermittlung und die Firma Leonhardts für Ihre Hilfe.
Des weiteren soll in diesem Jahr noch der große Rutschenturm repariert und aufgefrischt werden.
Es wird sich also in den nächsten Wochen einiges tun auf unserem Spielplatz Am Eckbusch.
Wir sammeln aber fleißig weiter Spenden, denn wir können noch mehr schaffen. Die Schaukelanlage wollen wir auch noch in Angriff nehmen. Außerdem wäre es schön, wenn am Basketballplatz auch ein paar Sitzgelegenheiten geschaffen werden und es fallen bestimmt noch weitere Dinge auf und ein. Ich hoffe auf weitere Unterstützung und vor Allem einen Besuch auf dem Spielplatz, um zu sehen was wir schon geschafft haben.

Viele Grüße Kathrin Kohls

Küchenhilfe

Paul Reising „Der Eulenkopfweg“ -
                                           „Neues vom Eulenkopfweg“.


Herausgegeben von Wolfgang Kolbe.

„Merkwürdiges in großer Zahl begleitet uns auf unserer Wanderung. Wir machen Riesenschritte durch die Zeit und sehen, wie vor 400 Millionen Jahren die Steine entstanden und welche Tiere dort lebten. Wir erfahren, wie vor 1000 Jahren die Geschichte der Menschen in unserem Raum Gestalt annahm. Wir verfolgen, wie vor 100 Jahren viele kleine Betriebe sich zu einem Großunternehmen zusammenschließen, das heute das Landschaftsbild prägt. Unserem Auge entgehen aber auch nicht die Tiere und Pflanzen, die rechts und links des Weges unsere Begleiter sind. Der Autor schildert in anschaulicher und leicht verständlicher Form an 32 Punkten interessante Begebenheiten, die in dieser Form nicht allgemein bekannt sind.“ So eine Rezension zu dem 1985 erschienenen Buch „Der Eulenkopfweg – Die Geschichte der Steine, Pflanzen, Tiere und Menschen am Nordwestrand der Stadt Wuppertal“. Veröffentlicht im Peter Hammer Verlag und herausgegeben als Band 1 der von Dr. W. Kolbe herausgegebenen Reihe “Natur beobachten und kennenlernen / Bergisches Land.”

Dr. Wolfgang Kolbe leitete 25 Jahre das inzwischen geschlossene naturkundliche Fuhlrott-Museum. Auch die ein Jahr später erschienene 2. Auflage war schnell vergriffen. So entschlossen sich alle Beteiligten 1994 das vorliegende Buch nach Überarbeitung als Band 8 der Reihe und dem Titel “Neues vom Eulenkopfweg” neu herauszugeben. Basierend auf einer größeren Arbeitsgruppe unter Federführung des Fuhlrott-Museums hatte sich über einen längeren Zeitraum hinweg die Idee entwickelt, einmal in zusammenhängender Form die Geschichte der Steine, Pflanzen, Tiere und Menschen am Nordwestrand der Stadt Wuppertal darzustellen. Paul Reising hat nun diese Wissensinhalte der verschiedenen Fachrichtungen in allgemeinverständlicher Form zusammengetragen und in den vorliegenden Büchern der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Berichtet wird über die geologischen, botanischen und historischen Besonderheiten dieser Wanderung durch den Wuppertaler Norden, der durch Kalkabbau und Landwirtschaft geprägt ist. Es liegt eine Karte bei und die Wanderung lässt sich in mehrere Abschnitte aufteilen.

Das Cover ziert die Abbildung einer Versteinerung die in den lokalen Steinbrüchen gefunden wurde und sehr stark an einen Eulenkopf erinnert (Stringocephalus burtini, ein Leitfossil des Mitteldevon mit einem Alter von rund 350 Millionen Jahren). Basierend auf diesem Fossil wurde ein stilisierter Eulenkopf als Wanderzeichen für eine Wegeführung entwickelt, die insgesamt 42 km umfasst, aber zur besseren Bewältigung in 4 Rundwanderwege aufgeteilt wurde. Der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) hat an der Wegeführung mitgewirkt und trägt auch noch heute zur Instandhaltung der Wegezeichen bei.

Der Weg informiert über erdgeschichtliche, biologische, industrielle und heimatkundliche Aspekte und entstand in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nach einer Idee von C. Brauckmann und unter Mitwirkung einer Arbeitsgemeinschaft des Fuhlrott-Naturkundemuseums. Manches mag sich seit Veröffentlichung des Buches gewandelt haben (so existiert z.B. die Gaststätte “Haus Richter” nicht mehr und auch der Kalktrichterofen am Eskesberg ist derzeit für Besucher nicht zugänglich), aber der Gesamtkontext der geschilderten Episoden und Ereignisse hat an Aktualität bis heute nichts eingebüßt.
Die aktuelle Auflage wird im Born Verlag (Wuppertal) bzw. Bergischer Verlag (Remscheid) für 4,80 € verkauft.

Danke an Wolfgang Reising, Sohn von Paul Reising, für die Informationen.

NEU:  SUCHE / BIETE

suche / biete
Haben Sie etwas zu verkaufen
oder suchen Sie etwas?
Dann schreiben Sie uns:

katernberg@wir-im-quartier.com




Fahrrad von Velo de Ville
Eigenmarke von Knut Dickten
Wuppercraft Modell "Hatzfeld", 28 Zoll Trapez azurblau
27 - Gang Dual-Drive UVP 749,00 €
gewonnen auf der Fahrradmesse Mirker Bahnhof am 31.03.2019
Verkauf wegen Neuanschaffung E-Bike - Verhandlungsbasis 650,00€, Fahrradtasche von Newlooxs passend dazu für 30,00 €  

Kontaktdaten: isihair@web.de
Iris Haack, mobil 0175 440 6785
Wupperkraft1Wupperkraft 2

In eigener Sache

Wir freuen uns über jeden Beitrag oder Information!
Sie können uns helfen, wenn Sie sich dabei an folgende Kriterien halten:
  • Bild- und Grafikformate: JEPG, PNG
  • max. Größe 500 KB
  • Bilder bitte gerne extra (in der richtigen Ausrichtung) mitschicken
  • Text bitte in Word oder editierbarer Datei
Danke!

katernberg@wir-im-quartier.com  

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

NEWSLETTER-Katernberg
Elisabeth Ahlrichs, Volker Wefers
42111 Wuppertal

katernberg@wir-im-quartier.com